TV 1879 e.V. Jüchen

Leistungsgruppe


Bei Fragen und Anregungen bitte hier klicken






 

28.10.2018

Ridders und Moser schwimmen SV NRW-Kurzbahnmeisterschaften

Leonie Moser

 

In einem Teilnehmerfeld aus 100 Vereinen nahm der TV 1879 Jüchen mit zwei Aktiven und zwei Starts teil. Svea Ridders präsentierte sich über 50m Rücken in topform und verbesserte bereits zum dritten Mal in Folge ihre 50m Rücken-Zeit. Doch diesmal unterbot Svea in 0:33,20 min auch den Vereinsrekord des TV Jüchen auf dieser Strecke. In ihrer Jahrgangsklasse steigerte sich Svea nach der ersten NRW-Teilnahme im Jahre 2017 gleich um 12 Plätze und belegte einen hervorragenden 19. Platz. Leonie Moser ist die erfahrenste NRW-Teilnehmerin des TV Jüchen. Sie hatte die Qualifikationsnorm in diesem Jahr jedoch erst vor zwei Wochen unterboten und startete in ihrer Paradedisziplin 50m Brust. In 0:36,61 min belegte sie in der offenen Klasse Platz 91.

 

NRW-Meisterschaft

Trainer André Ridders: „Erstmals nahm der TV Jüchen gleich mit zwei Aktiven an einer NRW-Meisterschaft teil und das obwohl die Wettkampfgruppe nur aus insgesamt 11 Aktiven besteht. Ich bin sehr stolz auf die Leistung meiner Schwimmerinnen, die ihren Verein bestens repräsentiert haben.“

Text: André Ridders Fotos: André Ridders

Zum Seitenanfang


 

28.10.2018

Leonie Moser qualifiziert sich für NRW-Kurzbahnmeisterschaften

Leonie Moser

 

Leonie Moser qualifiziert sich bei den Opera Swim Classics in der Wuppertaler Schwimmoper über 50m Brust für die NRW-Kurzbahnmeisterschaften. In einem Teilnehmerfeld aus deutschen Meisterinnen und Weltmeister Marco Koch schwimmt Leonie in 0:36,17 min ihre zweitbeste je geschwommen Zeit und unterbietet damit die Qualifikationsnorm der NRW-Kurzbahnmeisterschaften.

 

Leonie mit Marco Koch

Foto: Leonie Moser und Weltmeister Marco Koch.

Den von ihr vor zwei Jahren aufgestellten Vereinsrekord von 0:35,9 min verpasste Leonie nur denkbar knapp. In genau 2 Wochen am 10.11. und 11.11. starten mit Svea Ridders über 50m Rücken, die sich bereits vor einigen Wochen qualifizierte und mit Leonie Moser erstmals zwei Schwimmerinnen des TV 1879 Jüchen bei den SV NRW-Kurzbahnmeisterschaften. Beide Schwimmerinnen werden dann versuchen ihre Zeiten und die dazugehörigen Vereinsrekorde zu unterbieten.

Text und Foto: André Ridders, Trainer des TV 1879 Jüchen

Zum Seitenanfang


 

27.6.2018

Katja Bleck wird Vizemeisterin

 

Katja Bleck

Bei den diesjährigen Verbandsmeisterschaften der jüngeren Jahrgänge des Schwimmverbandes Rhein-Wupper auf der Langbahn nahmen 30 Vereine mit 1827 Starts teil. Der TV 1879 Jüchen war mit den beiden Aktiven Niklas Voeroes und Katja Bleck vertreten und schaffte überraschend den Sprung auf das Siegerpodest. Katja Bleck qualifizierte sich über neun Strecken und startete insgesamt sieben Mal. Nach einer von vielen Verletzungen geplagten Saison, gelang es Katja Bleck über 200m Rücken ihr Jahresziel, eine Medaille bei den Verbandsmeisterschaften, zu erschwimmen. Mit der Silbermedaille in neuer Bestzeit auf der langen Bahn wurde sie sogar Vizemeisterin. Auch auf den anderen Strecken konnte Katja mit guten Platzierungen überzeugen (14. Platz 50m Freistil, 7. Platz 100m Rücken, 6. Platz 100m Schmetterling, 22. Platz 100m Freistil, 6. Platz 50m Rücken, 11. Platz 200m Freistil). Niklas Voereos nahm erstmals an einer Verbandsmeisterschaft teil und erschwamm den 11. Platz über 50m Rücken.

Zum Seitenanfang


 

7.10.2018

Svea Ridders qualifiziert sich für NRW-Meisterschaft

 

Verbandsmeisterschaft

Bei den diesjährigen Verbandsmeisterschaften des Schwimmverbandes Rhein-Wupper auf der Kurzbahn in der Wuppertaler Schwimmoper unterbot Svea Ridders in 0:33,55 min über 50m Rücken die Qualifikationsnorm für die NRW-Meisterschaften am 10. und 11.11.2018. Insgesamt ist der TV 1879 Jüchen mit 5 Aktiven und 18 Starts bei den Verbandsmeisterschaften angetreten, um sich in einem der schönsten Wettkampfbäder Deutschlands, der Schwimmoper Wuppertal, mit einem Teilnehmerfeld von 487 Schwimmern und Schwimmerinnen aus 26 Vereinen mit 2359 Starts zu messen. Trainer André Ridders war mit den Ergebnissen seiner Aktiven sehr zufrieden: „Die Vorbereitungszeit nach den Sommerferien war sehr kurz und trotzdem überzeugten meine Aktiven mit vielen persönlichen Bestzeiten und guten Platzierungen.“ Die stärkste Einzelleistung erzielte Svea Ridders mit dem Erreichen der Qualifikationsnorm für die NRW-Kurzbahnmeisterschaften über 50m Rücken. In 0:33,55 min stellte sie ihre persönliche Bestzeit ein und verfehlte den Vereinsrekord nur um 0,2 Sekunden.

Doch auch Leonie Moser und Annike Nilgen hatten eine Qualifikation für die NRW-Meisterschaft anvisiert. Leonie Moser verpasste die Qualifikationsnorm von 0:36,50min über Ihre Paradestrecke 50m Brust in einer Zeit von 0:36,72 min nur denkbar knapp. Annike Nilgen zeigte insbesondere über die kurzen Strecken (50m Rücken und Kraul) sowie die 100m Rücken gute Leistungen, konnte geschwächt durch eine Erkältung jedoch nicht Ihr volles Leistungspotential abrufen, welches für eine Qualifikation notwendig gewesen wäre.

Yannick Ridders schwamm über 100m Rücken in 1:09,94 min als erster Schwimmer des TV Jüchen unterhalb der 1:10 min und stellte damit seinen eigenen Vereinsrekord ein. Jüngster Teilnehmer des TV Jüchen war Niklas Voeroes, der sich erstmalig für die Kurzbahnmeisterschaft qualifiziert hatte. Er machte bei vier Starts gleich mit vier Bestzeiten auf sich aufmerksam.

Alle Ergebnisse des TV 1879 Jüchen: Svea Ridders Jg. 2003 50 Rücken 5. Platz 0:33,55 min 100m Rücken 7. Platz 1:22,82 min 200m Rücken 5. Platz 2:47,76 min Yannick Ridders Jg. 2000 50m Rücken 8. Platz 0:32,42 min 100m Rücken 10. Platz 1:09,94 min Annike Nilgen Jg 2004 50m Rücken 7. Platz 0:36,15 min 50m Freistil 14. Platz 0:31,10 min 100m Freistil 11. Platz 1:11,49 min 100m Rücken 13. Platz 1:22, 82 min Leonie Moser Jg. 2000 50m Brust 6. Platz 0:36,74 min 100m Brust 6. Platz 1:22, 09 min 200m Brust 4. Platz 3:03,83 min 100m Lagen 8. Platz 1:15,35 min 50m Schmetterling 7. Platz 0:32,76 min Niklas Voeroes Jg. 2005 100m Rücken 10. Platz 1:19,77 min 50m Schmetterling 16. Platz 0:37,05 min 50m Rücken 8. Platz 0:37,39 min 100m Schmetterling 12. Platz 1:25,72 min

 

Verbandsmeisterschaft

Foto: Die Teilnehmer des TV 1879 Jüchen an den Verbandskurzbahnmeisterschaften des SV Rhein Wupper (von links Vereinsmaskottchen Pinguin Sänyäy, Annike Nilgen, Svea Ridders, Leonie Moser, Yannick Ridders, Niklas Voroes).

Text und Foto: André Ridders, Trainer des TV 1879 Jüchen

Zum Seitenanfang

2.6.2018

7. Mannschaftswettkampf

Mannschaftspokalschwimmfest war ein toller Erfolg Bereits zum 7. Mal richtete der TV 8179 Jüchen nun im Hallenbad in Jüchen das Mannschaftspokalschwimmfest aus. Das Teilnehmerfeld bestand aus 6 Vereinen mit 120 Sportlern und 413 Starts sowie 53 Staffeln. Im Fokus des Wettkampfes steht die Mannschaftswertung. So schwammen die teilnehmenden Vereine SG Bayer, SG Neuss, Grefrather SC, Freie Schwimmer Düsseldorf, SV Willich und der TV Jüchen in 10 Einzelwettkämpfen um Punkte für die Mannschaftswertung. Dabei gelang es dem TV 1879 Jüchen erneut den Siegerpokal in Jüchen zu behalten. Auf den Plätzen dahinter folgten die SG Bayer, die Freien Schwimmer aus Düsseldorf, der Grefrather SC, die SG Neuss und der SV Willich. Über die 200m Lagenstrecken wurden die Sieger auch einzeln mit einem Pokal geehrt. Hier gelang es Katja Bleck, Svea Ridders und Leonie Moser für den TV Jüchen den Sieg zu erschwimmen. Auf Podestplätze schwammen Sofia Krall (Silber), Alana Burkhardt (Bronze) und Annike Nilgen (Silber), Niklas Voeroes (Silber) und Yannick Ridders (Bronze). Niklas Voeroes gelang es, über 50m Rücken noch die Qualifikationszeit für die in 2 Wochen anstehenden Verbandsmeisterschaften des Schwimmverbandes Rhein-Wupper zu unterbieten. Er wird nun mit Katja Bleck, die bereits über neun Strecken qualifiziert ist, die Farben des TV 1879 Jüchen bei den Meisterschaften vertreten. Zum Abschluss des Mannschaftspokalschwimmfestes steht immer ein Staffelwettbewerb auf dem Programm. Dabei treten die Vereine mit mindestens zwei Staffeln in drei verschiedenen Staffelwettbewerben gegeneinander an. In diesem Jahr wurde dabei mit 53 Staffeln ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Bei dieser Wertung siegte die SG Bayer vor dem TV 1879 Jüchen, dem Grefrather SC, der SG Neuss und den Freien Schwimmern aus Düsseldorf. Der Organisator, André Ridders, war sichtlich zufrieden: „ Es war wieder eine tolle Stimmung in der Halle und wir haben großartige Wettkämpfe erlebt. Viele Teilnehmer kommen gerade wegen der familiären Atmosphäre immer wieder zum Mannschaftspokalschwimmfest.“ Die Schwimmer und Schwimmerinnen des TV 1879 Jüchen haben im Anschluss noch lange Ihren Erfolg bei einem Grillfest gefeiert.

Hier geht es zum Meldeergebnis

Hier geht es zum Protokoll

Hier gibt es die Punktewertung Einzel

Hier gibt es die Punktewertung Staffeln

Und hier sieht man die fleißigsten Punktesammler bei den Einzelwettbewerben

 

Zum Seitenanfang